Schulchronik

2020Lesekaiserprojekt, Kindergemeinderat, Umgang mit digitalen Medien – distance learning
2019120 Jahre Volksschule Dietersdorf Kindergemeinderat; Besuch bei der Antenne Steiermark; Bücherhelden mit Frau Bildungslandesrat Lackner; Klimaprojekt der Gemeinde 
2018Lehrerfortbildung mit Renate Götschl; Die Lesekaiserkrone wird für das fleißige Lesen überreicht; 
2017Einer der besten Schulen bei den Bildungsstandards Deutsch; Teilnahme am Pinguincup; Schulbanner wird entworfen; Einführung des Sportprojektes „Drei aus Vier“ 
2016Englischunterricht mit einem Nativspeaker; Energieprojekt mit Zertifizierung; 
2015Vernissage in der Galerie Fohnsdorf.ART aus dem Bereich des Unterrichts und der Begabungsförderung; Einführung der Geschwindigkeitsbeschränkung vor der Schule; Friedenslichtwanderung 
2014Tag der Sonne – gemeinsames Projekt mit dem Schulungszentrum Fohnsdorf 
2013Englischprojekt mit der HLW Fohnsdorf; Wirbelsäulenuntersuchung 
2012Kindermusical: „Der Stern“; Schulqualität Allgemeinbildung (SQA) wird eingeführt; Schüler/innen der 3. Klasse erreichen das Landesfinale bei der Safetytour; 
2011Schwerpunkt: Höfliches Miteinander 
2010Talente- und Begabungsförderung wird durch Schach, Tanzen und Karate bereichert. 
2009Besuch einer Delegation von Volksschullehrer/Innen aus der Türkei 
2008Frau LSI Thomann besucht die „Talente- und Begabungsförderung“ 
2007Schulfahne: Bunt wie ein Regenbogen; Genehmigung des Schulversuches „Talente- und Begabungsförderung“ Ernährungsprojekt mit der HLW Fohnsdorf 
2006Einführung des Talente- und Begabungsprojektes TÜF 
2005VOL  Gerhilt Strauss, MA wird neue Direktorin 
2004Dir. Dagmar Pichler tritt in den Ruhestand. VOL Barbara Hager übernimmt die prov. Leitung. 
2003Starke Sturmschäden am Schuldach 
2000Dir. Heinz Erber geht in Pension – Frau Dagmar Pichler wird neue Direktorin. Der Schulbaum als Logo wird entworfen. 
1999Die Volksschule Fohnsdorf-Dietersdorf erstrahlt zur 100-Jahrfeier in neuem Glanz. 
1995/96Beginn der Generalsanierung 
1991/92Teilnahme an der Feier „850 Jahre Fohnsdorf“ 
1990/91Umbenennung der „VS III Fohnsdorf“ in „VS Fohnsdorf-Dietersdorf“; Haltungsturnen wird eingeführt. 
1983/84VL Heinz Erber wird Schulleiter 
1982/83Bürgermeister OSR Dir. Franz Werfinger tritt in den Ruhestand – prov. Schulleitung VOL Dagmar Pichler 
1979/80Namensänderung in VS III Fohnsdorf 
1978/79Abstimmung über die „5 Tage Woche“; Gründung des Elternvereins 
1977/78Einführung der fremdsprachlichen Vorschulung „Englisch“ in den 3. Klassen und Einführung des Schulversuchs „Vorschulklasse“ 
1976/77Schwimmunterricht im neuen Fohnsdorfer Hallenbad. 
1975/76Einführung der verbalen Beurteilung, der Legastheniker Betreuung und der Neigungsgruppe Schilauf. 
1974/7575-Jahrfeier 
1974/74Zubau zum Turnsaal; Einführung der Energieferien wegen der Ölkrise 
1972/73Beginn der Gratis-Schulbuchaktion 
1965/66Wegen der drei Gastklassen der Knabenvolksschule Fohnsdorf gibt es am Vormittag und am Nachmittag Unterricht. 
1962/63Auflösung der Oberstufe 
1961/62Erste schulinterne Feier zum „Tag der Fahne“ 
1958/59Einführung der Ganzheitsmethode 
1957/58Neue Fußböden – alle müssen Hausschuhe tragen. 
1949/5050-Jahrfeier 
1948/49422 Schüler – 2 Förderklassen 
1947/481. Jänner 1948 – Eingemeindung der Gemeinde Kumpitz in die Gemeinde Fohnsdorf. Nach achtjähriger Schulzeit verlassen 1 Knabe und 1 Mädchen die Schule, 278 Schüler steigen auf und 67 bleiben sitzen. 
1946/47Frühzeitige Beendigung des Schuljahres wegen Kinderlähmung. 
1945/46Die beiden ersten Klassen werden von Frau Siebenbäck unterrichtet – die Blockschrift wird eingeführt. 
1944/45Die Hälfte der Unterrichtszeit entfällt wegen Fliegeralarms. Panikstimmung wegen des Einmarsches des russischen Heeres – alle Schulen werden geschlossen. 
1943/44Aushebung von Splittergräben nördlich der Schule; Heldentod des Lehrers Max Deisinger; drei Lehrerinnen unterrichten 392 Schüler 
1942/43Einführung der Normalschrift statt der Kurrentschrift. 6. August – Schlagwetterkatastrophe im Karl-August-Schacht 
1941/42Namensänderung auf „Knaben und Mädchen Volksschule Fohnsdorf/Dietersdorf“; Ernteeinsatz der Schüler beim Bauern Lanz. 
1940/41Einstellung des Konfessionsunterrichtes 
1939/40Sammlung von Heilpflanzen und Knochen (Seifenherstellung) wird durchgeführt; Umstellung auf Zentralheizung. 
1938/39Schuljugendaufmarsch der SS, SA, HJ, BDM in Fohnsdorf; Unterrichtserteilung nur von November bis Mitte April – die Lehrer werden zur Waffenübung eingezogen und die Lehrerinnen zur Erntehilfe. 
1936/371. Abschlussklasse mit 80 Kindern. Wegen der Kinderlähmungsepidemie bleiben alle Schulen für 14 Tage geschlossen. 
1935/36Statt der Suppe gibt es jetzt eine Milchausgabe. Das Lehrerehepaar Seifert verunglückt tödlich. 
1929Im Februar haben alle Schulen wegen der enormen Kälte geschlossen. 
1927/28Beginn der schulärztlichen Untersuchungen (Dr. Heinz Hula) 
1924/25Einführung der Ferien vom 16. Juli bis 15. September 
1922/2312 Klassen – 498 Schüler 
1918/19Fünf Monate lang gibt es täglich ein Essen für Kinder von einer amerikanischen Hilfsaktion. 
1916Einquartierung des Militärs im Erdgeschoss. Die Klassenschülerzahl steigt, da nur noch Lehrerinnen arbeiten. Der Turnsaal dient als Ausgabestelle und Lagerraum für Lebensmittel 
1914Infolge der Teilmobilisierung rücken auch Lehrer ein. Wolle wird gesammelt, Papiersohlen für die Soldaten werden hergestellt. 
1910Zu Weihnachten werden an bedürftige Kinder Sacktücher verteilt. 
1906/07Neue Ferienordnung: Schulbeginn 15. September – Schulschluss 14. August 
1905Die Lernmittel wurden den Schülern kostenlos zur Verfügung gestellt. 
1899Am 18. November wurde die Volksschule feierlich eingeweiht.